DRK-Suchdienst

Das Deutsche Rote Kreuz bietet Unterstützung bei der internationalen Suche nach Verwandten, zu denen aufgrund von Migration, Konflikten, Katastrophen und humanitären Notlagen der Kontakt abgebrochen ist. Die Inanspruchnahme des DRK-Suchdienstes ist kostenlos und unterliegt der Vertraulichkeit.

Eine erste Anfrage kann über die Webseite des DRK-Suchdienstes gestellt werden, bei datenschutzrechtlichen Bedenken auch per Post oder Fax. Der DRK Suchdienst kontaktiert die Suchenden daraufhin, informiert über die (landesabhängig) notwendigen Formulare und leitet die Suche ein. An dieser Stelle werden möglichst detaillierte Angaben über die gesuchte Person benötigt.

Für die Suche kooperiert das DRK mit Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften weltweit. Nur auf ausdrücklichen Wunsch der suchenden Person hin, werden Behörden involviert. Die Ergebnisse der Suche werden schriftlich mitgeteilt und unterliegen datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Neben der weltweiten Suche bietet der DRK-Suchdienst Austausch von Rotkreuz-Familiennachrichten (RCM) und telefonischen Benachrichtigungen von Familienangehörigen, übermittelt persönliche Dokumente, beschafft Gesundheits- und Fürsorgeberichten bei Verlust des Kontakts mit älteren oder kranken Angehörigen im Ausland (Health & Welfare Report) und Haftbestätigungen.

Über familylinks.icrc.org können zusätzlich internationale, öffentliche Suchanzeigen eingestellt werden. Außerdem berät das DRK zu Familiennachzug und Visumverfahren.

Weiterführende Infromationen: https://www.drk-suchdienst.de/de